Mittwoch, 12. Juni 2013

Teaparty!

Ein Tässchen Tee und dazu leckere Knabbereien - gegen eine Teaparty habe ich ganz sicher nichts einzuwenden :) Mit Freude hab ich auf Katrins Blog den Aufruf zu einer großen English Teaparty gelesen, die sie zusammen mit ihrem Freund Björn schmeißt - und mich spontan dazu eingeladen. Ich steuere ein Blech Prasselkuchen bei: Ein Gebäck, bei dessen Verzehr es wirklich "prasselt", denn dieser besteht ganz simpel aus Blätterteig mit Streuseln.



Der Kuchen ist ganz einfach und wirklich ganz schnell gemacht. Bei der Füllung könnt ihr nach Herzenslust variieren - herbe Orangenmarmelade, säuerliches Johannisbeergelee, süße Himbeerkonfitüre oder eben das, was der Kühlschrank gerade hergibt.

Hier mein Rezept:

Prasselkuchen


1 Packung frischer Blätterteig (275g, Kühlregal)
ca. 100 Gramm Konfitüre oder Gelee
150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
ca. 250 Gramm Mehl
1 Prise Salz
Für den Guss: Puderzucker und Zitronensaft

Die Blätterteigrolle auf dem Backblech entrollen. Mit der Konfitüre bestreichen – ich habe Johannisbeergelee verwendet – die Menge kann ganz nach Belieben gewählt werden. Anschließend aus Mehl, Butter, Zucker und Salz Streusel kneten und auf dem Blech verteilen. Die ganze Geschichte im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 180 Grad circa 25 Minuten backen. Nach dem Auskühlen den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren, in eine Gefriertüte geben, Spitze abschneiden und den Kuchen damit verzieren. Den Kuchen nach dem Trocknen des Gusses in beliebige Stückchen schneiden - und genießen!


Schaut doch auch mal bei Katrin oder Björn vorbei und macht mit bei der English Teaparty! Und das Beste: Zu gewinnen gibt es auch jede Menge!



Liebe Grüße
Conny

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Nochmals vielen Dank für den tollen Beitrag, du hast auch ein Kekspaket gewonnen und schick mir daher bitte an herzfutter(at)gmx.de bis DIENSTAGABEND deine Adresse. Danke! :)

    Liebe Grüße
    Björn

    AntwortenLöschen